MEDICA pro MUSICA

Die Idee für den Jugendmusikpreis ‚MEDICA pro MUSICA‘ wurde vor gut einem Vierteljahrhundert von der MEDICA e. V. und Prof. Dr. Hermann Rauhe, Präsident der Hochschule für Musik und Theater, geboren. Der Preis diente der Förderung des Nachwuchses und wurde alle zwei Jahre im Rahmen der MEDICA-Eröffnung verliehen. Die Eröffnungsveranstaltung wurde viele Jahre vom Düsseldorfer Ärzteorchester – dem auch der Präsident der Bundesärztekammer Prof. J.-D. Hoppe angehörte – begleitet. Ab 1995 wurde diese Veranstaltung durch klassische oder moderne Musikgruppen eröffnet, so z. B. im Jahr 2001 von der einzigen deutschen Ärzte-Bigband ‚Jazzkulap‘. Alle zwei Jahre spielten die Preisträger von ‚MEDICA pro MUSICA‘.

Alle Preisträger haben sich zwischenzeitlich internationale Anerkennung erworben bzw. wurden mehrfach ausgezeichnet.

Die letzte Preisverleihung wurde im Jahr 2006 durchgeführt, danach wurde der Preis bis auf Weiteres ausgesetzt.

Die letzten Preisträger waren:

 2006 Jaqueline Zebisch, Gesang

2004 Daniel Stickan, Klavier
Gabriel Coburger, Saxophon
Felix Behrendt, Bass
Gunnar Kockjoy, Trompete
Sebastian Hader, Schlagzeug

 

2002 Tinatin Gambashidze, Klavier
Ljudmila Minnibaeva, Geige
Sergej Novikov, Cello

 

2000 Jazzquartett:
Vladimir Kaparov, Saxophon
Sebastian Hoffmann, Posaune
Felix Behrendt, Kontrabass
Nadja Baroudi, Schlagzeug


1998    Niklas Eppinger, Cello
1996    Anton Barachovsky, Violine
1993    Cornelia Zach, Sopran
1991    Christiane Iven, Mezzosopran
1989    Sebastian Knauer, Klavier

Deutsche Gesellschaft für interdisziplinäre Medizin e.V.