Historie

Die Geschichte der MEDICA Gesellschaft und somit auch der MEDICA Düsseldorf lässt sich bis 1958 zurückverfolgen.

 

1958-1961 Würzburg: Fortbildungskurse für Ärzte und Laboräzte zusammen mit der Universität Würzburg (Dr. D. Ruppert)
1962 Würzburg: Fortbildungskurse im Auftrag der Deutschen Gesellschaft für Laboratoriumsmedizin (Dr. Albath)
1963 Freiburg/Hinterzarten: Fortbildungskurse in Zusammenarbeit mit der Universität Freiburg (Dr. Schlütz/Prof. Heilmeyer)
1964 Bad Homburg: wie 1963 (Dr. Orth)
1964 Wärzburg: Arbeitstagung der Deutschen Gesellschaft fär Laboratoriumsmedizin (Prof. Fromm/Dr. Albath)
1967 Gründung der Deutschen Gesellschaft zur Förderung der Medizinischen Diagnostik e. V.
1967 – 1992 Präsident: Prof. Dr. Ernst Fromm
1968 Kassel: Kongress für Laboratoriumsmeidzin (Prof. Fromm/Dr. Albath)
1969 Karlsruhe: 1. Diagnostik-Woche
1970 Düsseldorf: 2. Diagnostik-Woche
1971 München: 3. Diagnostik-Woche
1972 Aufgrund der strategisch günstigen Lage wurde Düsseldorf als Standort ausgewählt.
1974 Der Veranstalter Deutsche Gesellschaft zur Förderung der Medizinischen Diagnostik e. V. führt neben dem Begriff Diagnostik-Woche zusätzlich den Begriff MEDICA ein, um zu demonstrieren, dass in Kongress und Austellung der gesamte Bereich der Medizin dargestellt wird.
1976 Ab diesem Datum wurde nur noch der Begriff MEDICA verwendet. Die Gesellschaft ändert ihren Namen in MEDICA Deutsche Gesellschaft zur Förderung der Medizinischen Diagnostik e. V.
1992 – 1995 Präsident: Dr. Rolf Berensmann
1995 – 2005 Präsident: Prof. Dr. Jürgen D. Kruse-Jarres
2005 – 2013 Präsident: Prof. Dr. Werner A. Scherbaum
2007 Verschmelzung mit der Deutschen Gesellschaft für Interdisziplinäre Klinische Medizin e. V. Der Vereinsname lautet: MEDICA Deutsche Gesellschaft für Interdisziplinäre Medizin e. V.
2013 Präsident: Prof. Dr. Jörg Schipper

Deutsche Gesellschaft für interdisziplinäre Medizin e.V.